Zur Jahresversammlung hatten die Eisenberger Alp­hornbläser auf die Schloss-bergalm bei Zell geladen. 1. Vorstand Seppi Gast durfte neben seiner komplet­ten Bläsertruppe auch Bürgermeister Manfred Kös­sel und ein gutes Dutzend weite-rer Besucher begrü­ßen. Der Vorstand konnte von mehreren Höhepunk­ten der Auftritte im abgelaufenen Jahr berichten. Dazu zählten der dreitägige Auftritt im Dezember bei einem großen Automarkt von VW in Wolfsburg sowie der Gestal-tung einer Hochzeit im Schloss zu Hopferau, sowie Auftritte auf dem Fellhorn, die Älplerletze auf der Kanzelwand und der Jahresaus­flug, der mit einem Besuch bei einem Alphornbauer nahe Ravensburg seinen Abschluss fand. Auch das Alp-hornbläsertreffen in Nesselwang bleibe allen in sehr guter Erinnerung. Beson-ders anerkennend fand es Vorstand Gast, dass im letzten Jahr Karl Friedl die Ar-beit des Probenleiters übernommen hat und somit ein Mann aus den eigenen Reihen zur Verfügung steht. Der Vorstand bedankte sich auch bei Bürger­meister Manfred Kössel für die Überlassung der Mehrzweckhalle zum Proben sowie sei-ner Bläser­mannschaft für den guten Probebesuch.

Schriftführerin Barbara Eberle schilderte die einzel­nen Auftritte detailliert. Insgesamt bewältigte die Bläsertruppe 33 öffentliche Auftritte. 14 Proben wurden abgehalten. Elf Mal traten die Bläser in Eisenberg vor verschiedenen Gaststätten für den Touristikverein für die Urlaubsgäste auf. Die Schrift­führerin freute sich besonders darüber, dass die jährlichen Konzerte mit der Musikkapelle und dem Männerchor sehr gute Resonanz finden und gut besucht seien. Der Kassenbericht von Norbert Schneider bescheinigte gute und gewissenhafte Kas­senverwaltung, ohne größere Bewegungen.

Am Ende der Versammlung dankte Bürgermeister Manfred Kössel in seinem Grußwort insbesondere Vorstand Seppi Gast, den er ein starkes und sehr zuverlässiges Zugpferd nannte und natürlich den Bläsern für ihre ständige Einsatzbereitschaft zur Freude der Gäste und der Gemeindebürger.