Brauchtumstag an der Speidener Grundschule

//Brauchtumstag an der Speidener Grundschule

Brauchtumstag an der Speidener Grundschule

Besondere Lehrer in einem außergewöhnlichen Fach hatten die Schüler der Von Freybergschule am 2. Mai. Dort stand Kultur und Brauchtum auf dem Stundenplan und den Unterricht für die vier Grund­schulklassem gestaltete der Trachtenverein „D´Schlossbergler“ aus Hopferau. Zuerst zeigten Karoline Poppler und Katharina Pichler wie ein Zopf schnell und gleichmäßig geflochten wird, dann wurden mit kleinen Perlen oder Bändern die Zopffrisuren geschmückt.

Station zwei war ein Vortrag vom Ehrenvorsitzenden der Schlossbergler, Ulrich Eberle, der die Kinder über den Trachtenverein und das Brauchtum um­fangreich informierte. Hier schwärmten die Kinder vor allem vom Maibaum, der tags zuvor aufgestellt wurde. Über weltliche und kirchliche Feiertage wurde gesprochen, Funkenfeuer und Brauchtums­ritte wie der Colomannsritt in Schwangau. Auch über die Gemeinschaft, die in einem Verein gelebt wird, erfuhren die Kinder viel. So richtig zur Sache ging es dann beim Platteln, eine Hauptdisziplin bei den Trachtlern. Sonja Böck erklärte den Kleinen, was eine Steirische Harmonika ist und Angelika Linder erklärte das Spiel auf der Harfe, wo man mit sieben Pedalen die Töne um Halbtöne beeinflussen kann. Dann wurde die Kreuzpolka vorgeführt und die Kinder saßen im Halbkreis um die Tanzenden herum und waren begeistert. Den Buben wurde gezeigt, wie das Platteln geht und die Mädchen übten das Drehen um die eigene Achse. Dass es nicht ganz so leicht ist wie es aussieht, merkten dann alle beim Üben mit Christian Häfele. Doch es hat allen Spaß gemacht, auch Schulleiter Hans Berktold und Pfarrer Wolfgang Schnabel, der selbst in Tracht gekommen war.

By |2018-05-20T11:18:10+00:0020. Mai 2018|Aktuelles|Kommentare deaktiviert für Brauchtumstag an der Speidener Grundschule

About the Author:

Geschrieben von Albert Guggemos