Malermeister und Künstler Walter Riedel gestorben

//Malermeister und Künstler Walter Riedel gestorben

Malermeister und Künstler Walter Riedel gestorben

In der Gemeinde Eisenberg ist der hoch angesehene Malermeister und Künstler Walter Riedel am 20. Ja­nuar im gesegneten Alter von 93 Jahren sanft entschlafen. Der Verstorbene hatte Ende der 1950er Jahre in der Burgengemeinde einen Maler- und Tapezierbetrieb aufgebaut und mit seiner Frau Klara sehr erfolgreich betrieben. Noch im vergangenen Juni konnte der nun Entschlafene mit seiner Frau Klara das schöne Fest der Eisernen Hochzeit feiern.

Walter Riedel wurde am 27. April 1927 in Thiemen­dorf im Riesengebirge geboren. Er erlernte wie sein Vater den Beruf des Malers und kam nach der Vertreibung zunächst nach Leuterschach, wo er seine Frau Klara kennen lernte. Am 20 Juni 1953 gaben sie sich das Jawort, 1957 zogen sie nach Speiden. Dort eröffnete das rührige Paar noch im gleichen Jahr eine kleine Malerwerkstatt. 1959 zogen sie ins eigene Haus in Speiden ein, das auch eine Maler­werkstatt enthielt. Das Geschäft blühte auf und wird heute von Sohn Walter und dessen Sohn Johannes als modernes Malerunternehmen mit Sitz im Gewerbegebiet Osterreute erfolgreich weiter geführt.

Walter Riedel pflegte zeitlebens sein künstlerisches Talent und schuf nebenbei viele großartige Bilder und Gemälde. Er war auch sein ganzes Leben lang ein heiterer Zeitgenosse und blieb dies auch im betagten Alter. Sein Engagement war in der Musik­kapelle und im Männerchor hoch geschätzt. Die älteren Bürger Eisenberg erinnern sich gerne an schöne, gesellige Stunden, wenn der Walter seine Trompete oder Mandoline hervor holte und die Leute bei einem Schöpple Wein in heiterer Manier unterhielt.

Mit Walter Riedel ist beim Eisenberger Veteranen- und Soldatenverein nun auch der letzte Kriegsteil­nehmer verstorben. Er war 1942 als 19-Jähriger eingezogen worden und diente beim fliegenden Personal der Luftwaffe. Über Kriegserlebnisse und seine Gefangenschaft, aus der er 1946 entlassen wurde, wollte der sonst so gesellige Mensch nie sprechen. Zahlreiche Reservisten des Veteranen- und Soldatenverein Eisenberg begleiteten mit der Fah­nensektion Ehrenmitglied Walter auf seinem letzten Weg. Alfons Stapf sprach als Vorsitzender des Ve­teranenvereins am Grab Dankesworte und legte eine Blumenschale nieder. Danach spielte die Musikka­pelle Eisenberg dem letzten Kriegsveteranen der Gemeinde Eisenberg das Lied vom „Guten Kamera­den“. Die Bilder zeigen zweimal Walter Riedel und das dritte Bild zeigt das Ehepaar Riedel am Tag ihrer Eisernen Hochzeit am 20. Juni 2018.

By |2019-01-25T11:46:58+00:0025. Januar 2019|Aktuelles|Kommentare deaktiviert für Malermeister und Künstler Walter Riedel gestorben

About the Author:

Geschrieben von Albert Guggemos