Nikolausmarkt findet großen Anklang

Home/Aktuelles/Nikolausmarkt findet großen Anklang

Nikolausmarkt findet großen Anklang

Seit rund 49 Jahren ist es in der Burgengemeinde Eisenberg gute Tradition, dass am Abend des 5. Dezember St. Nikolaus zu den Kindern kommt und neben guten Ratschlägen Geschenke an die Kleinen verteilt. Heuer fand die beliebte Veranstaltung, orga­nisiert von den Böllerschützen und vom Schützenve­rein und den fleißigen Helfern um Klement Nigg, wieder auf dem Kirchplatz in Speiden statt und war wie alle Jahre sehr gut besucht. Schon während des kleinen Mark­tes, der um 17 Uhr begonnen hatte, erfreute die Jugendkapelle unter der Leitung von Sonja Köhler mit weihnachtlichen Melodien die Besucher. Diese drängten sich durch das Rund der Ver-kaufshäuschen, wo sich auf dem heimeligen Kapellenplatz so man­che nette Unterhaltung entwickelte. Und natürlich genossen die Besucher die angebotenen Grillwaren und Leberkässemmeln. Glühwein und heißer Apfel­punsch waren bei den Getränken die Renner. An drei Schwedenfeuer konnten sich die Besucher bei den winterlichen Tempera-turen aufwärmen, die auch zur gemütlichen Stimmung erheblich beigetragen hatten.

Gegen 19 Uhr erschien dann Bischof Nikolaus, sehr gut dargestellt von Norbert Zweng, mit einer schö­nen Schar lieblicher Engel, aber auch mehrere Rup­rechte verbreiteten echte „Klosestimmung“. Vier große Säcke voller Geschenk-pakete hatten die Helfer des Nikolaus mitgebracht, die mit freundlichen, aber auch mahnenden Worten dann an die Kleinen verteilt wurden. Diese gingen oft etwas zögerlich auf den Heiligen zu, trugen dann aber mit strahlenden Augen die Päckchen in Richtung Eltern von dannen. Nach­dem alle Geschenke verteilt waren, spielte die Ju­gendkapelle noch weiter zur Unterhaltung auf und die Besucher ließen bei gepflegter Unterhaltung den „Kloseobet“ 2017 allmählich ausklingen.

By | 2017-12-08T11:54:05+00:00 6. Dezember 2017|Aktuelles|Kommentare deaktiviert für Nikolausmarkt findet großen Anklang

About the Author:

Albert Guggemos
Geschrieben von Albert Guggemos