Die Mitarbeiter im Rathaus, die auch mit dem neuen Bürgermeister zusammenarbeiten werden und Pfarrer D. NiklewiczAbschieds- und gleichzeitig Aufbruchstimmung herrschten bei der Rathaus-Schlüsselübergabe von Altbürgermeister Alfons Stapf an seinen Nachfolger Manfred Kössel. Zum Festakt waren auch Pfarrer Dariusz Niklewicz sowie die Angestellten von Gemeinde und Touristikbüro erschienen. Der scheidende Bürgermeister ließ die wichtigsten Projekte seiner 18-jährigen Amtszeit Revue passieren und lobte die allzeit harmonische Zusammenarbeit mit den Angestell-ten der Gemeinde. Er habe versucht, Kontakt mit den Bürgern zu pflegen und Probleme einver­nehmlich zu lösen. Er übergebe das Rathaus mit sämtlichen Gebäuden sowie den Angestellten der Kommune mit gutem Gefühl an seinen Nach­folger und wünschte zum Wohle der Bürger gutes Gelingen bei den Projekten, die die Zukunft bringen werde.

Der neue Bürgermeister Manfred Kössel erklärte in seiner Antrittsrede, dass er ebenfalls auf gute und vor allem ehrliche Zusammenarbeit hoffe, denn die Angestellten der Gemeinde konnten sich den neuen Chef nicht selber aussuchen. Sie sollen ihm jederzeit verraten, was die Bürger drückt und an ihn weiterleiten. Kössel betonte, dass die Gemeinde durch die Adeligen von Freyberg zunächst aus der kirchlichen Gemeinde erwach­sen sei. Diese Tatsache sei für ihn von besonderer Bedeutung. Kössel dankte auch seinem Vorgänger für das Angebot, dass er bei ihm jederzeit aus seinem großen Erfahrungsschatz Hilfe erfragen könne. Mit einem kleinen Imbiss und einem Gläschen Sekt endete die Schlüsselübergabe in geselliger Atmosphäre.