Vom 26. 08. 2022 bis 04. 09. 2022 fand auf der Olympiaschießanlage von 1972 in Mün­chen/Hochbrück die Deutsche Meisterschaft im Sportschießen mit knapp 6000 Teilnehmern statt. Der Schützengau Ostallgäu war mit  25 Startern daran beteiligt, die sehr respektable Ergebnisse erzielten konnten. Die Trauchgauer Hochleistungsschützin Petra Etsch­­mann belegte dabei in der Damenklasse 3 Zimmerstutzen den 1. Platz und wurde somit Deutsche Meisterin ihrer Klasse mit 282 Ringen.  Sehr gute Ergebnisse errangen auch die Teilnehmer vom Schützenverein Freyberg-Eisenberg. In der Herrenklasse Zimmerstutzen  errang Florian Friedl vom SV Eisenberg mit 280 Ringen einen beachtlichen 4. Platz.

Einen Medaillenplatz erzielte sich in der Herrenklasse 2 Luftgewehr  Wolfgang Martin  vom SV Freyberg-Eisenberg  mit 613,6 Ringen. Mit diesem Ergebnis konnte er sich mit seinen Vereinskameraden/innen über den überragenden 3. Platz bei der Deutschen Meisterschaft und somit über die Bronce-Medaille  freuen.  Diese Topergebnisse wurden natürlich in der Burgengemeinde Eisenberg von den Vereinsmitgliedern mit großer Freude aufgenommen.

Weitere Topergebnisse der Teilnehmer aus dem Schützengau Ostallgäu:   1. Platz Damenklasse 3 Zimmerstutzen Petra Etschmann VS Trauchgau   282 Ringe 4.Platz Herrenklasse 1 Zimmerstutzen Florian Frie­dl SV Eisenberg  280 Ringe. 16.Platz Herrenklasse 1 Zimmerstutzen  Johannes  Nigg   SV Hopferau   274 Ringe

  1. Platz Herrenklasse 2  KK 100 Meter Wolfgang Martin SV Eisenberg 289 Ringe 4.Platz Herrenklasse 3 Revolver 357 Mag.  Kai Bomans SV Pfronten 383 Ringe 16.Platz Herrenklasse 3 Revolver 357 Mag. Willi Chris­ta  SV Pfronten  374 Ringe. 15. Platz Herrenklasse 4 Revolver 357 Mag. Rainer Besel  SV Pfronten 371 Ringe. 9. Platz Herrenklasse 3 Revolver 44 Mag. Kai Bomans SV Pfronten 377 Ringe. 14. Platz Herrenklasse 3 Pistole 45 ACP Kai Bomanns SV Pfronten 377 Ringe. 16. Platz Herrenklasse 4 Pistole 45 ACP  Rainer Besel SV Pfronten 372 Ringe. ag.