Das Versprechen der Eisenberger Kistenkramer, einen guten Teil der Gewinne der sechs Veranstal­tungen vom Januar 2016 sozialen Einrichtungen zu spenden, haben die Verantwortlichen im Dezember wahrgemacht. Es wurden 1000,- Euro an das Kinderhospiz in Bad Grönenbach überwiesen, so wie es bei der Jahresversammlung festgelegt wurde. Doch sollten auch Einrichtungen und Vereine in der Gemeinde unterstützt werden, die aktive Jugend­arbeit betreiben. Deshalb hatte der Vorsitzende der Eisenberger Kistenkramer, Wolfgang Martin die Vorstände der Freiwilligen Feuerwehr, der Musik­kapelle, des Schützenvereins Eisenberg und des TSV-Hopferau-Eisenberg am 7. Dezember ins Burg­hotel Bären geladen. Jedem überreichte Wolfgang Martin ein Kuvert mit 500,- Euro in Bar für die weitere Förderung der Jugendarbeit. Diese nahmen die Spende freudig an und bedankten sich bei Wolfgang Martin und seiner Vorstandschaft. Unser Bild zeigt von rechts Kistenkramer-Vorstand Wolf­gang Martin, dann Stefan Körbl von der Musikka­pelle Eisenberg, Feuerwehrkommandant Robert Fritz und Feuerwehrvorstand Harald Häfele, Schützen­vorstand Georg Guggemos und ganz links Alfred Umkehrer, der für den TSV Hopferau-Eisenberg die Spende entgegen nahm.