Zu dieser Ehrung war Bürgermeister Manfred Kös­sel natürlich selbst erschienen, denn die große Treue zur Gemeinde Eisenberg und deren Vermieter sollte angemessen bewertet werden. Das Ehepaar Klaudia und Joachim Kern aus Neunkirchen verbrachte den 60. Urlaubsaufenthalt bei der Familie Hagenauer im Ortsteil Unterreuten in der Burgen-gemeinde Ei­senberg. Zum 50. Male genossen Monika und Lud­wig Jenschke aus Stuttgart in Schweinegg ihre Urlaubstage bei Alfred Berkmiller. Der Bürger­meister hieß die treuen Gäste herzlich willkommen. Wer so oft da war, gehört längst zur Familie sagte Kössel und stellte fest, dass so langjährige Gäste vielerlei Beobachtungen machen, die den Einheimi­schen oft gar nicht auffallen. Solange Treue bedeute aber auch, dass die Gäste mit ihren Gastfamilien überaus zufrieden seien und die Vermieter natürlich ebenfalls. Ihr seid die besten Werbeträger für Eisen­berg, schloss der Bürgermeister mit dankenden Wor­ten. Im Namen des Touristikvereins Eisenberg über­reichte dann Angelika Dopfer neben einem Gläschen Sekt Blumen und Geschenke. Dann wurde in hei­terer Manier mit dem Versprechen, wieder zu kom­men, über Urlaubserlebnisse in der Burgengemeinde Eisenberg geplaudert. Das Bild zeigt von links Bgm. Manfred Kössel, dann Joachim und Klaudia Kern 50 Aufenthalte mit ihrer Vermieterin Rosi Hagenauer, dann Monika und Ludwig Jenschke, 60 Aufenthalte. Alfred Berkmiller konnte nicht anwesend sein.

Treue Gäste auch bei Hannelore und Klement Nigg

Auch bei Hannelore und Klement Nigg in Eisenberg konnten treue Gäste geehrt werden. Thomas und Caroline Mühl und Jan und Stefanie Hemmes ver­brachten Ende Oktober mit ihren Kindern und ihren Eltern zum 20. Mal den Urlaub beim “Koneberg”. Die Eltern Christl und Werner Mühl waren beim Aufenthalt ihrer Kinder zum 22. Mal in der Bur­gengemeinde bei Familie Nigg zu Gast. Bei Sohn Michael war es der 10. Aufenthalt. Am Donnerstag, den 20. Oktober ist dann Angelika Dopfer vom Tou­ristikverein mit Geschenken im Hause Nigg bei der Großfamilie erschienen. Da gab es lobende Worte für die Treue zu Eisenberg. Dass sich bei Hannelore und Klement Nigg alle Gäste sehr wohl fühlen und immer wieder gerne kommen, brachte Angelika Dopfer ebenfalls in liebenswerter Weise zum Aus­druck. Und wie es bei Hannelore und Klement der Brauch ist, wurde anschließend fröhlich gezecht und gefeiert. Das Bild zeigt von links die Eltern Christl und Werner Mühl aus Grevenbroich die zum 22. Mal hier in Eisenberg bei Familie Nigg sind, zusammen mit Ihren Kindern und Schwiegerkindern Mühl Tho­mas und Caroline und Jan und Stefanie Hemmes und Mühl Michael mit ihren Kindern und Enkelkindern. In der Mitte sind Hannelore und Klement Nigg und ganz rechts Angelika Dopfer sehen.