Das Kräuterparadies im Garten des Burghotels Bären in Zell zieht die Besucher magisch an. So fand sich bereits zur Eröffnung der Zeller Gartentage am Samstag, den 18. Juni um 12 Uhr interessiertes Publikum im Bärengarten ein. Der Andrang wurde jedoch im Laufe des Nachmittags immer größer, wo die Besucher sich über die immense Zahl an Kräutern und Gewürzpflanzen an zahlreichen Schaubeeten und Ständen infor­mieren und ihr Wissen erweitern konnten. An vielerlei Ständen konnten sich die Besucher informieren, durften verschiedene Kräuterdrinks probieren und natürlich war außerdem für Speis und Trank bestens gesorgt.

Am Nachmittag gab es gleich zwei Höhepunkte, Georg Kössel stellte mit Dr. Marion Brandl das neue Kräuterbuch sowie ein kleines Kräuter-Kochbüchlein vor und beantworteten dabei vieler­lei Fragen der Besucher. Nun war auch der Braumeister des Mariahilfer Sudhauses, Anton Kössel im Bärengarten aufgetaucht, wo er mit Bruder Schorsch das eigens zu den Gartentagen gebraute Kräuterbier vorstellte, das die zahlrei­chen Gäste dann auch genießen konnten. Auf Nachfrage erklärte Braumeister Anton Kössel, dass das fertig gebraute Bier die letzten drei Wochen noch mit einer Kräutermischung gelagert wurde, was eine besondere Würze hervorbrachte. Da auch das Wetter am ersten Tag gut mitspielte, es ging nur gegen 16 Uhr ein kleiner Schauer nieder, zeigte sich Veranstalter Schorsch Kössel überaus zufrieden und unterhielt sich immer wieder mit den zahlreichen Besuchern. Leider war der Sonntag dann total verregnet, sodass sich die Erwartungen nicht erfüllen konnten.