Der Nikolausmarkt auf dem Kirchplatz in Speiden erfreut sich enormem Zuspruch. Beim Besuch vom Nikolaus, der am Donnerstag, dem 5.Dezember in der Gemeinde Eisenberg zum 50. Mal den Kindern mit guten Zusprüchen Geschenke verteilte, war der lieblich geschmückte, von leuchtenden Verkaufs­häuschen umkränzte Kirchplatz rammel voll. Aber schon ab 16 Uhr kamen die ersten Besucher, um im Pfarrheim die wunderschön gestaltete Krippenaus­stellung zu bewundern. Von althergebrachten, liebe­voll gebastelten Krippen bis zu orientalischen Kunstwerken und neuzeitlich modernen Anferti­gungen reichte das Dargebotene. Dass allesamt von Eisenberger Krippenentusiasten gebaut wurden, darauf waren die Organisatoren, die Mariahilfer, die hier großartige Zusammenhalt boten, besonders stolz.

Mächtiger Andrang

Der Kirchplatz bei der Wallfahrtskirche Maria Hilf scheint für Veranstaltungen dieser Art wie geschaf­fen zu sein. Im großen Halbrund stehen die Ver­kaufshäusle, inmitten des Platzes gabs eine Feuer­stelle zum Aufwärmen und die Besucher genossen die angebotenen Leckereien mit großer Getränke­auswahl und nutzten auch die Möglichkeit, vielerlei Nützliches zu erwerben. Gegen 19 Uhr, als dann der Nikolaus mit seiner Engelschar und den raubeinigen Klausen eintraf, war umfallen nicht mehr möglich. In fünf großen Säcken brachten die Helfer die Geschenke herbei, die dann vom Nikolaus, treffend dargestellt von Norbert Zweng mit Zusprüchen an die Kinder verteilt wurden. Zuvor und nach der Bescherung der Kinder verbreitete die Jugendka­pelle Eisenberg-Hopferau unter der Leitung von Sonja Köhler mit weihnachtlichen Klängen warme, erbauende Stimmung. Und in einem extra ange­fertigten Verschlag konnten sich Kinder und Er­wachsene an zwei Ziegen und zwei Schafen er­freuen. Während sich die Eltern mit ihren glücklich strahlenden Kleinen auf den Heimweg begaben, genoss der harte Kern den einmalig schönen Nikolausabend noch ausgiebig bei guten Ge­sprächen und netter Unterhaltung. Großes Lob gebührt auch der Fa. Pracht für die Stromver­sorgung und Stefan Weiß für die bestens funktionierende Beschallung.

Seniorennachmittag erfreute die älteren Eisen­berger Mitbürger

Beim Seniorennachmittag am 1. Advent wars äußerst unterhaltsam und vielerlei Abwechslung sorgte für warme Stimmung. Eva Pietschmann (Akk.) sorgte mit Tochter Maria, (Psalter) und Freundin Sabine (Hackbrett) für wunderschöne weihnachtliche Atmosphäre. Die Aktiven vom Pfarrfgemeinderat um Christine Zweng, links im Bild, hatten mit feinsten Kuchen und heißen Wienern für beste Verpflegung im voll besetzten Pfarrheim in Speiden gesorgt. Mit weihnachtlichen Vorträgen von Pfarrer Wolfgang Schnabel, Edith Guggemos, Silvia Müller und Gertrud Jedrzejczyk sowie Gedichten von Mundartdichter Albert Gugge­mos herrschte den ganzen Nachmittag wohltuende, weihnachtliche Stimmung und die Besucher bedan­kten herzlich sich für den einfühlsamen Senio­rennachmittag.