Ein Inserat in der Allgäuer Zeitung reichte schon aus, und viele Oldibesitzer folgten mit liebevoll her­ausgeputzten Traktoren der Anfangsgenerationen und sehenswerten alten Limosinen und Motorrädern der Einladung, am Sonntag, dem 2. Juni zur Schlossbergalm zu tuckern. Bei strahlendem Son­nenschein und bester Fernsicht auf das noch ver­schneidte Bergpanorama genossen die Fahrzeug­halter ebenso wie die Besucher die einmalige Atmosphäre. Bei bester Verpflegung aus der Küche und dem Verpflegungswagen, wo die Gastsöhne Markus und Michael für das Wohl der Gäste sorgten, wurde fachgesimpelt und die alten Veikel bewundert. Besondere Aufmerksamkeit zog ein Lanztraktor Baujahr 1934 und ein 15 PS Fendt, Baujahr 1938 aber auch ein sehr gepflegter NSU Prinz, mehrere BMW Isettas und ein VW Käfer, Baujahr 1952 auf sich. Es waren heuer etwas weni­ger Oltimerbesitzer als in den Vorjahren gekommen, was mit dem bisherigen nassen Wetter zu tun hatte, weil sich viele Landwirte mit der lange verzögerten Heuernte beschäftigen mussten. Doch es überwog das gemütliche Plaudern und vor der Heimfahrt gabs für jeden Teilnehmer noch einen schönen Erinnerungskrug mit Bier in der Flasche als Inhalt, um nach der Ankunft daheim den Tag bei einem „Dieselross-Bierchen“ und schöner Erinnerung aus­klingen zu lassen.