Jedes Jahr wird in Zell im September beim Patrozi­nium des Hl. Mauritius festlich gesungen und des Pfarrpatrons gedacht. Heuer wurden erstmals bei diesem feierlichen Gottesdienst treue Mitglieder des Kirchenchors geehrt. Wegen der Corona-Pandemie konnte der Jahresausflug, wo sonst die Ehrungen ausgesprochen wurden, nicht stattfinden. Pfarrer Wolfgang Schnabel überreichte im Namen der Pfarr­gemeinde, der Kirchenverwaltung und nicht zuletzt im Namen des Amts für Kirchenmusik im Bischöf­lichen Ordinariat Augsburg “Musica Sacra” Ehrenur­kunden, Abzeichen und Gutscheine.

Für 20 Jahre Gesang wurden Alexandra Fritz, Georg Kössel und Klement Nigg geehrt. Anette Schweiger spielt seit 20 Jahren im Orchester die Erste Geige. Franziska Stapf ist bereits seit 30 Jahren Mitglied im Sopran. 1965 trat Albert Guggemos dem Kirchen­chor als Sänger bei. Bereits seit 55 Jahren erfreut der vielseitige Künstler, Schriftsteller, Musikant und Komponist die Gottesdienstbesucher als Tenor, Solist und Scholasänger. Nicht nur beim jährlichen Ausflug des Chores sorgt Hummls Albert mit selbst geschriebenen, humoristischen Gedichten und Lie­dern für beste Unterhaltung. Für seine vielen Talente als Sänger, Musikant, Dichter und Moderator, die er über fünf Jahrzehnte den Besuchern und Chorkolle­gen zur Verfügung gestellt hat, zeichnete ihn Pfarrer Wolfgang Schnabel mit der Goldenen Ehrennadel aus. Normalerweise finden die Ehrungen beim Jah­resausflug durch den Chorleiter statt. Franz Abt hat dieses Amt bereits vor 35 Jahren übernommen und führt es seit dieser Zeit mit höchster Prezission und enormem Engagement aus. Da diese Ehrungen nun alle nach dem Festgottesdienst in der Pfarrkirche stattfanden, konnten sich die Gottesdienstbesucher mit ihrem Applaus direkt bei den Geehrten für die schönen Gottesdienste und Lieder für die vergan­genen Jahrzehnte bedanken.