Vielerlei Geschenkartikel und Kulinarisches für Gaumen und Kehle wurde beim Nikolausmarkt auf dem Dorfplatz in Zell den vielen Besuchern ange­boten. Die Verkaufshäuschen wa­ren vom Schützen­verein in liebevoller Art wieder im Halbrund auf­gebaut worden und schon bald herrschte dichtes Gedränge. Für Warme Stimmung sorgte nicht nur der Duft von leckeren Genüssen und Glühwein, die Jugendkapelle unter der Leitung von Sonja Köhler stimmte mit feinen Wei­sen auf den Nikolaus und die Weih­nachtszeit ein. Bei angeneh­mem Duft vom Feuer in einem alten Kanonenofen wurde in warmer Atmos­phäre gekauft, die Grill- und Teigwa­ren genossen und auch viel geplaudert.

Gegen 19 Uhr ist dann St. Nikolaus, sehr gut dargestellt von Norbert Zweng, mit seiner Engel­schar und den Ruprechten auf dem Festplatz einge­troffen. Der Nikolaus ermahnte die Kleinen zum liebevollen Umgang mit ihren jüngeren Geschwis­tern, zum flei­ßigen Lernen und zu respektvollem Verhalten gegenüber der Eltern. Dann wurden die Geschenke an die Kleinen verteilt. Nicht ganz ungeschoren ka­men aufsässige Buben davon, die wie alle Jahre die “Wilden Klausen” ärgern wollten. Über 50 Kinder wurden von St. Nikolaus mit Geschenken bedacht, die vorher beim Schützen-verein abge­geben werden konnten. Als alle Päck­chen verteilt waren, spielte die Jugend­kapelle erneut auf, während sich die Eltern mit ihren Kleinen allmählich auf den Heimweg begaben. Besonde­rer Dank gebührt dem Schützenverein Freyberg-Eisenberg, der diese sehr beliebte Veranstaltung wieder zur vollsten Zufrie­denheit aller organisiert und durchgeführt hatte.