Tolle Stim­mung mit Musik, fröhlichem Ge­sang und jede Menge Spaß gab es beim Seniorenfasching im Spei­dener Pfarrheim. Wie alle Jahre hatte der Pfarrgemeinderat unter der bewährten Leitung von Chris­tine Zweng  die Seniorinnen und Senioren zu einem vergnügten Nachmittag bei Kaffee, Kuchen und zu einer handfesten Brotzeit eingeladen und knapp 50 waren, vielfach bunt maskiert, der Einla­dung gefolgt. Pfarrer Darius Nik­lewicz, als solcher kaum zu erken­nen, begrüßte die bunte Schar ebenso wie PGR-Vorsitzende Christine Zweng und wünschten allen einen fröhlichen Nachmittag. Während alle Anwesenden mit Kaffee und vielerlei köstlichen Kuchen bedacht wurden, ver­wöhnte Unterhalter Albert Gugge­mos mit stimmungsvollen Melo­dien und vielen Liedern zum Mitsingen die Junggeblie-benen.

Heiterer Rückblick

Er ließ auch das abgelaufene Jahr in Gedichtform  Revue passieren. Darin wurden die Ereignisse in der Burgengemeinde ebenso aufs Korn genommen wie die große Politik, die hier mehr Tadel als Lob erntete. Heitere Gedichte aus dem Alltagsleben aus den Büchern von Waltraud Mair fanden guten Anklang und viel Beifall. Eine lustige Tombola hatte sich Silvia Müller von den Kistenkramern einfallen lassen. Hier gab es viel­versprechende Preise zu ge­winnen, die dann allerdings unter mächti­gem Gelächter immer sehr klein ausfielen. Am Ende wurden die Besucher noch mit einer klassi­schen Brotzeit verwöhnt, dann klang der   Seniorennachmittag bei bester Stimmung aus, wobei dem PGR-Team für die hervorragende Verpflegung und dem Musikant für die gelungene Unterhaltung großes Lob gespendet wurde.  ag.