Engmaschiges Netz“: Zwei neue Kontaktstellen für Demenz und Pflege

 

Landrätin Maria Rita Zinnecker hat zwei neue Kontaktstellen für Demenz und Pflege ernannt. Die beiden neuen Kontaktstellen in Lechbruck und Westendorf ergänzen das Netzwerk der bisherigen Standorte in Buchloe, Füssen, Marktoberdorf, Obergünzburg und Roßhaupten. Damit gibt es im Landkreis Ostallgäu nun insgesamt sieben dezentrale Pflegeberatungsstellen sowie eine weitere in der Stadt Kaufbeuren.

 

„Mit der wachsenden Zahl an Kontaktstellen für Demenz und Pflege vor Ort, den beiden Fachstellen für pflegende Angehörige sowie unserem zentralen Pflegestützpunkt Ostallgäu mit Sitz am Landratsamt haben wir im Landkreis ein engmaschiges Netz an Beratungsmöglichkeiten zu diesen Themen“, sagt Landrätin Maria Rita Zinnecker. „Angesichts steigender Zahlen an Betroffenen ist das eine gute und wichtige Nachricht an alle Demenzerkrankte und Pflegebedürftige sowie deren Angehörige“.

 

Die Kontaktstellen bieten für alle Hilfebedürftigen im Bereich Demenz und Pflege sowohl Beratung als auch ganz konkrete Unterstützungsleistungen. Die konkreten Hilfen umfassen beispielsweise niedrigschwellige Entlastungsangebote wie häusliche Besuchsdienste oder Betreuungsgruppen. Die professionelle Beratung umfasst unter anderem Schulungen und Vorträge zu den Themen Demenz, Pflege und Gesundheit. Dabei richten sich die Leistungen nicht nur an Demenzerkrankte, sondern grundsätzlich an ältere Menschen beziehungsweise Menschen mit Pflegegrad.

 

In den vergangenen Monaten haben alle ehemaligen Kontaktstellen der Demenzhilfe Allgäu ihr Angebotsportfolio erweitert und sich zu Kontaktstellen für Demenz und Pflege weiterentwickelt. Die Kontaktstellen für Demenz und Pflege beteiligen sich am landkreiseigenen Förderprogramm für niedrigschwellige Entlastungs- und Betreuungsangebote sowie ambulanter und teilstationärer Pflege- und Pflegeberatungsdienste (FEBP) und sind von der Fachstelle Demenz und Pflege Bayern anerkannt worden.

 

Im Rahmen der Weiterentwicklung ihres Angebots und der Ernennung der beiden neuen Kontaktstellen in Lechbruck und Westendorf überreichte Zinnecker allen Kontaktstellen neue Schilder. Als Ansprechpartner im Landratsamt steht Gerhard Stadler, Demenzbeauftragter des Landkreises Ostallgäu, allen Gemeinden sowie Bürgerinnen und Bürgern unter der Telefonnummer 08342 911-624 oder der E-Mail-Adresse gerhard.stadler@lra-oal.bayern.de zur Verfügung.