Projekt „1000 Schulen für unsere Welt“: Landkreis sucht Initiativen und Organisationen, die sich auf „Markt der Möglichkeiten“ präsentieren

 

Der Landkreis Ostallgäu engagiert sich für den Bau einer Schule in Afrika und möchte dafür auch Bürger*innen und Unternehmen gewinnen. Den Auftakt macht eine Multivisions-Show mit dem begeisterten Hobbyflieger Reiner Meutsch im Festspielhaus in Füssen am Sonntag, 17. November. Mit dabei sind auch Entwicklungsminister Dr. Gerd Müller, Landrätin Maria Rita Zinnecker und Landrat Stefan Rößle (Donau-Ries). Die Show wird von Künstlern und Tänzern begleitet und ist in einen „Markt der Möglichkeiten“ eingebettet. Hierfür sucht der Landkreis nun Initiativen und Organisationen, die sich auf dem Markt der Möglichkeiten präsentieren möchten.

 

Entwicklungshilfe dürfe nicht auf eine einzelne Aktion reduziert werden, betont Landrätin Zinnecker. Von Anfang an wurde darauf geachtet, dass die spannende Show von Meutsch in einen Markt der Möglichkeiten eingebettet ist. Entwicklungsinitiativen aus der Region erhalten damit die Chance, ihr Engagement einem größeren Publikum zu präsentieren und können direkt mit Entwicklungsminister Müller sowie Bürger*innen und Unternehmen ins Gespräch kommen.

 

„Auf dem Markt ihr Engagement und ihre Motivation vorstellen“

 

Der Landkreis als Veranstalter des Marktes kann gemeinsam mit dem Festspielhaus für eine Basisausstattung des Standes sorgen und wird organisatorisch von ENGAGEMENT GLOBAL gGmbH, Service für Entwicklungsinitiativen, unterstützt. Zinnecker ist sich sicher, dass das direkte Gespräch mit den Menschen immer noch die meiste Überzeugungskraft besitzt: „Ich ermuntere daher die Organisationen, diese einmalige Gelegenheit zu nutzen und auf dem Markt ihr Engagement und ihre Motivation vorzustellen.“