Medieninfo – 1. Bürgertagung „Zusammen(H)alt im Ostallgäu“: Landkreis informiert über Demenz

Der Landkreis Ostallgäu veranstaltet am Freitag, 2. Dezember 2022, ab 14 Uhr zum ersten Mal seine Bürgertagung „Zusammen(H)alt im Ostallgäu“. Die Tagung findet im Festsaal Biessenhofen statt. Auf dem Programm steht Wissenswertes rund um das Thema Demenz. Außerdem werden verschiedenen Hilfsangebote vorgestellt. Eingeladen sind Bürgerinnen und Bürger aus dem Ostallgäu. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos – um Anmeldung wird gebeten.

 

Im Auftaktjahr der Bürgertagung stehen dementielle Veränderungen im Fokus. Dabei erwarten die Teilnehmenden unter anderem Informationen zu den Ursachen und Symptomen der Erkrankung. Zudem lernen sie typische Situationen im Rahmen einer Demenz-Erkrankung kennen und erhalten Tipps zum Umgang damit. Ein weiterer Vortrag widmet sich den Möglichkeiten der medikamentösen Behandlung einer Demenz. Auch die Prävention spielt eine Rolle bei der Veranstaltung – insbesondere praktische Anregungen wie das sogenannte „Bewegte Gehirntraining“.

 

Anlaufstellen stellen sich vor

 

Neben Vorträgen und Diskussionen haben die Teilnehmenden die Gelegenheit, sich über verschiedene Hilfsangebote im Ostallgäu zu informieren. Neben dem Pflegestützpunkt Ostallgäu stellen sich Nachbarschaftshilfen, die Kontaktstellen Demenz und Pflege sowie die Pflegeberatungen der AOK sowie der privaten Krankenversicherungen vor.

 

Die Tagung ist für alle Bürgerinnen und Bürger aus dem Ostallgäu kostenfrei. Da die Anzahl der zur Verfügung stehenden Plätze begrenzt ist, wird um Anmeldung gebeten bei: Gerhard Stadler, Demenzbeauftragter des Landkreises Ostallgäu, Schwabenstr. 11, 87616 Marktoberdorf

08342 911 624, gerhard.stadler@lra-oal.bayern.de. Die Anmeldungen werden nach Datum des Eingangs angenommen.