Herzlich Willkommen auf der Internetseite unserer Nachbarschaftshilfe Eisenberg und Zell

„Mir helfed zemed“

Unser Ziel ist es, Menschen zusammenzubringen

Wir über uns

Von links: Erika Brenner, Dr. Markus Brenner, Andreas Carle, Monika Pleier, Christine Zweng, Bürgermeister Manfred Kössel, Martina Kurrle, Monika Vogler, Martina Gast  (auf dem Bild fehlt: Evi Schabel)

Organisationsteam

  • Telefonansprechpartnerinnen: Erika Brenner, Christine Zweng und Bettina Kurrle
  • Teammanager: Evi Schabel und Monika Vogler
  • Schriftführer/Dokumentation: Monika Pleier
  • Öffentlichkeitsarbeit: Martina Gast
  • Gemeinde/Trägerschaft: BGM Manfred Kössel
  • Versicherungen/Recht: Evi Schabel
  • Organisation: Dr. Markus Brenner, Andreas Carle

Die Aufgabenverteilung im Koordinationsteam wird auf 6 Monate festgelegt.

Werden Sie Mitglied in unserem Team. Wir freuen uns über Ihre Unterstützung!

Hier können Sie unser Konzept und die Hinweise unserer Nachbarschaftshilfe herunterladen (noch nicht verfügbar)

Brauchen Sie nachbarschaftliche Hilfe?

Bitte nehmen Sie unsere vielseitigen Angebote in Anspruch.

Unter der Telefonnummer  0151/67 33 74 78 sind wir für Sie erreichbar.

Nachbarschaftshilfe Eisenberg Zell

„Mir helfed zemed“

Scheuen Sie sich nicht, uns zu kontaktieren!

Leistungen/Unterstützungsangebote

  • Besuchsdienste
  • Botengänge
  • Hauswirtschaftliche Tätigkeiten
  • Einkaufsservice / Begleitung
  • Bring- und Abholdienste
  • Fahr- und Begleitdienste
  • Unterstützung Schriftverkehr
  • Hilfe im Garten oder Winterdienst
  • Kleine handwerkliche Hilfen
  • Versorgen von Haustieren – Spaziergang mit dem Hund
  • Familienhilfe (Kinderbetreuung)
  • Technische Unterstützung bei Digitalen Medien – Unterstützung bei Schreibarbeiten
  • Entlastung pflegender Angehöriger (kein Pflegedienst)
  • Spielenachmittag
  • Pflegehilfe (in Notlage, zeitlich begrenzt)
  • Konzert und Kinobesuche
  • Kaffeetrinken für Senioren
  • Feiertagsbesuche und –einladungen
  • Pflegeberatung
  • Versorgen von Pflanzen
  • Spaziergänge
  • Vorlesen (Zeitung, Bücher)

Möchten Sie als Helfer noch weitere/andere Unterstützungsmöglichkeiten anbieten, kontaktieren Sie uns gerne!

Wie kann ich Hilfe in Anspruch nehmen?

Bitte kontaktieren Sie unsere Ansprechpartnerinnen am Handy unter der Nummer: 0151/67 33 74 78. Wir werden versuchen, so schnell wie möglich einen passenden Helfer zu finden. Die Inanspruchnahme erfolgt kostenlos. Wenn eine Hilfe/Leistung in Anspruch genommen wird, muss eine Datenschutzerklärung unterschrieben werden.

Sollten unsere Koordinatorinnen einmal nicht persönlich ansprechbar sein, hinterlassen Sie uns bitte eine Nachricht auf der Mailbox, wir werden uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen.

Sollte eine Unterstützungsmöglichkeit nicht aufgelistet sein, scheuen Sie sich trotzdem nicht nachzufragen, evtl. können wir Ihnen bei Ihrem Problem/Anliegen weiterhelfen oder Ihnen zumindest einen Kontakt weitervermitteln.

Download Datenschutzerklärung Hilfesuchender (noch nicht verfügbar)

Wie werde ich Helfer?

Möchten Sie anderen helfen oder Ihre Unterstützung anbieten? Dann werden Sie ehrenamtlicher Helfer bei unserer Nachbarschaftshilfe – so einfach geht es:

Ein Anruf bei unseren Ansprechpartnerinnen genügt – dort werden Ihre persönlichen Daten und Ihre Unterstützungs-angebote aufgenommen. Zusätzlich muss der Helferbogen ausgefüllt, die Datenschutzerklärung und ggf. die Führerschein-Erklärung, sowie die Beauftragung für „Ehrenamtliche Fahrten“ unterschrieben werden.

Download Helferbogen, Datenschutzerklärung und Stunden-, Zeiterfassung und Beauftragung! (noch nicht verfügbar)

Bei Angeboten für Kinder ist es zusätzlich notwendig, dass ein erweitertes Führungszeugnis der Gemeinde vorgelegt werden muss. Dies darf nicht älter als 3 Monate sein.

Stunden,- Zeiterfassung/Fahrtenbuch  sind von allen Helfern auszufüllen und am Ende des Jahres beim Organisationsteam abzugeben.

Wichtiges

Nehmen Sie bitte Kontakt zu Ihrem Kfz-Versicherer auf und klären Sie ab, ob der Einsatz Ihres privaten Kfz im ehrenamtlichen Fahrdienst der Gemeinde bei der Versicherung abgedeckt ist und ob dieser Dienst wegen der Erfüllung eines weichen Tarifmerkmales zu einer (geringfügigen) Erhöhung des Versicherungsbeitrages führt. Die Fragen an Ihren Versicherer entnehmen Sie bitte auf der nächsten Seite. (bzw. im Internet wird man es auf 1 Seite sehen!)

Ebenso müssen Sie die Führerschein-Erklärung ausfüllen.

DOWNLOAD Führerschein-Erklärung und Beauftragung (noch nicht verfügbar)

Fragen an die Versicherung:

  1. Ist die ehrenamtliche Betätigung bzw. der Einsatz des privaten Kfz in einem kommunalen Fahrdienst durch die privat abgeschlossene Kfz-Haftpflicht und Vollkaskoversicherung abgedeckt?
  2. Unterliegt diese ehrenamtliche Betätigung einem weichen Tarifmerkmal und führt dies ggf. zu einer Beitragserhöhung?

Bitte stellen Sie die Fragen schriftlich an Ihre Versicherung!

WICHTIG!

Sollte der Helfer mit einem Hilfesuchenden eine geschäftsmäßige Vereinbarung treffen und regelmäßig Leistungen gegen Entgelt durchführen handelt der Helfer nicht mehr im Auftrag der Nachbarschaftshilfe, sondern privat!

Aktuelles

Am 13. August 2019 fand im Raiffeisenmarkt Hopferau-Eisenberg die Übergabe der Postkarten statt.

Die Ansprechpartnerinnen mit der Marktleiterin Margot Moser und Betriebsstellenleiter Xaver Linder

Häufige Fragen

Jeder kann die Nachbarschaftshilfe unterstützen; ob im Organisationsteam oder als ehrenamtlicher Helfer. Alle sind herzlich Willkommen. Die Kontaktaufnahme erfolgt über unsere Ansprechpartnerinnen unter der Handy-Nummer: 0151/67 33 74 78.
Bei Angeboten für Kinder ist es zusätzlich notwendig, dass ein erweitertes Führungszeugnis der Gemeinde vorgelegt werden muss. Dies darf nicht älter als 3 Monate sein.
Stunden,- Zeiterfassung/Fahrtenbuch  sind von allen Helfern auszufüllen und am Ende des Jahres beim Organisationsteam abzugeben. Ebenso muss eine Führerschein-Erklärung, die Datenschutzerklärung und die Beauftragung für „Ehrenamtliche Fahrten“ unterschrieben werden.
Die ausgefüllten und unterschriebenen Formulare können entweder bei einem der Mitglieder des Organisationsteams oder in der Gemeindeverwaltung abgegeben werden.

Falls es Schwierigkeiten oder Probleme mit einem Helfer geben sollte, kontaktieren Sie bitte die Telefonansprech-partnerinnen. Wir werden uns Ihrem Anliegen annehmen.

Nein, die Unterstützungsangebote werden von den Helfern der Nachbarschaftshilfe unentgeltlich durchgeführt.

Für die ehrenamtlich Tätigen besteht folgender Versicherungsschutz:

  • Unfallversicherungsschutz über den Gemeindeunfallver-sicherungsverband;
  • Haftpflichtversicherung über die kommunale Haftpflichtversicherung;
  • Dienstreiseversicherung für Fahrdienste:
    Vollkaskoversicherung
    Rückstufungsversicherung, für den Fall, dass der Schadensfreiheitsrabatt des Privat-PKW in der Kfz-Haftpflichtversicherung sich  bei einem Unfall verschlechtert

Bis zu 5,–€ darf der Helfer vom Hilfesuchenden annehmen; Beträge oder Geschenke, die darüber hinausgehen, dürfen nicht angenommen werden. Für reine Fahrdienste dürfen vom Fahrer freiwillige Zuwendungen nur bis 0,25 € pro gefahrenen Kilometer angenommen werden.

Es besteht jedoch die Möglichkeit, dass eine Spende bei der Gemeinde Eisenberg für die Nachbarschaftshilfe abgegeben werden kann; dort kann auch eine Spendenquittung ausgestellt werden.

Bitte kontaktieren Sie dann umgehend unsere Ansprechpartnerinnen, die dann das Angebot streichen bzw. Sie für den angegebenen Zeitraum nicht mehr einteilen.

Nein, es muss kein Mitgliedsbeitrag entrichtet werden.